To our customers in Germany: Due to a preliminary injunction applied for by PANArt we are unfortunately not allowed to offer or sell our handpan instruments to you. Our handpan instruments are not for sale in Germany. Our handpan offer aims exclusively at international customers.
Shopping Cart

Mit der Handpan reisen (Teil 1)

Posted by Yatao Handpan Shop on
Handpan Spieler in Neapel

Liebe Handpan-Community,

wenn es euch in die Welt zieht und ihr euren Koffer packt, dann geht es euch sicherlich nicht anders als uns und es ist jedes Mal schade, wenn man seine Handpan zuhause lassen muss. Denn neue Orte zu sehen, in der Natur zu sein und neue Menschen und Kulturen zu treffen - und dabei die Magie der Handpan mit der Umgebung zu teilen, ist eines der schönsten Dinge der Welt. Aber wie in aller Welt schafft ihr es dieses kostbare Instrument mit auf reisen zu nehmen, ohne dass es Schaden nimmt?

Es gibt ein paar Dinge, auf die ihr achten müsst und könnt. Fangen wir zuerst mit den einfacheren Situationen an. Wenn ihr euch nur in der Stadt bewegt oder mit dem Auto unterwegs seid ist eine Softbag oft eine gute Wahl. Sie ist leicht, auch bei längeren Spaziergängen gut zu tragen und gibt deiner Handpan zumindest ein wenig Schutz. Natürlich musst du trotzdem sehr vorsichtig im Umgang mit deinem kostbaren Instrument sein. Nach einer Weile wirst du dich daran gewöhnen, einen breiteren Rücken zu haben und lernen, wie Sie durch Türen schleichen können, ohne mit dem Rand an die Wand zu stoßen ;)

Beim Radfahren raten wir deine Handpan noch etwas besser zu schützen. Wir wollen natürlich nicht davon aussgehen, dass Unfälle oft vorkommen, aber im Falle der Handpan ist für uns Vorsicht besser als Nachsicht! Und genau wie du dir selbst zum Schutz einen Helm aufsetzt, gönn deine Handpan den Schutz einer stabilen und festen Tasche. Auch wenn du mit dem Zug oder Bus reist, vielleicht sogar in ein anderes Land und für eine längere Zeit, denke bitte daran, dir eine gute Tasche zu besorgen, damit du dich nicht bewegen musst, als ob du ständig ein rohes Ei dabei haben würdest. Malte und ich waren schon in zahlreichen Situationen, in denen wir dem Schutz und der Unversehrtheit unseres Handpans nicht ganz trauen konnten, und das hat uns in unnötigen Stress versetzt.

Ich erinnere mich an eine Gelegenheit, bei der ich in Äthiopien unterwegs war und wir viele Stunden im Bus saßen, in unsere Sitze gequetscht, ohne uns bewegen zu können. Bevor wir einstiegen, legte ich meine Handpan in den Kofferraum des Busses, ich legte sie vorsichtig mit meinen eigenen Händen dorthin und vergewisserte mich, dass sie dort sicher war. An einer der zahlreichen Haltestellen wollten weitere Fahrgäste in den Bus einsteigen und brachten einige Ziegen mit, die ebenfalls einen Platz zum Unterstellen suchten. Das Buspersonal entschied, dass die Ziegen den Platz im Kofferraum einnehmen würden und die lustige runde Tasche besser auf dem Dach des Busses aufgehoben wäre. Als ich dies bemerkte, war es bereits zu spät. Meine Freundin sah nur noch, wie meine Handpan auf das Dach flog und ich saß auf meinem Sitz fest und konnte nicht mehr eingreifen. Den Rest der Busfahrt (die gaaanz viele Stunden dauerte) war ich sehr schlecht gelaunt und hatte Angst, dass mein wertvolles Instrument durch den Flug auf das Dach des Busses beschädigt wurde. Als ich herausfand, dass es in Ordnung war, hatte ich mir bereits geschworen, mein Handpan nie wieder ohne den besten Schutz aus den Händen zu geben, den es verdient.

Auf jede unserer Reisen sowie Touren, nehmen wir unsere Taschen nur noch gut geschützt und stabil verpackt mit. Am besten gefallen uns die Namana Handpan Taschen, da diese nicht nur guten Schutz bieten, sondern auch aus tollem, angenehmen Material gefertigt sind und bestens auf dem Rücken sitzen . - and also they look great! Das Foto oben wurde übrigens in Nepal geschossen, wo mich keine Temperatur davon abhalten konnte in dieser atemberaubenden Umgebung meine Handpan erklingen zu lassen. Beim nächsten Mal erzähle ich euch mehr zu Reisen und insbesondere Flugzeug-Reisen mit der Handpan!

Older Post Newer Post